Lernzeit am Nachmittag

Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, in der unsere Erstklässler den Schulalltag erst einmal kennen lernen sollen, starten wir jeweils nach den Herbstferien mit regelmäßigen, nachmittäglichen Lernzeiten.

Grundlegende Informationen

Montags, mittwochs und donnerstags erledigen unsere Schüler Aufgaben am Nachmittag. Der Dienstag soll als Bewegungstag genutzt werden. Am Freitag werden wegen des beginnenden Wochenendes keine verpflichtenden Aufgaben mehr angeregt.

 

Um die Selbstständigkeit beim Lernen zu fördern, wählen unsere Schüler ihre Aufgaben für den Nachmittag möglichst selbst.

Für "Unentschlossene" halten wir Aufgaben bereit.

 

Selbstgeschriebene Wörter, später Texte aller Art, ausgedachte Mathematikaufgaben, auch gemeinsame Spiele und anregende Unternehmungen sind sinnvoller als 1 - 2 Arbeitsblätter.

 

Die Arbeitszeit sollte laut Richtlinien im ersten und zweiten Schuljahr höchstens 30 Minuten, im dritten und vierten Schuljahr höchstens 60 Minuten betragen.

Zur besseren Übersicht werden von den Schüler Lernzeitmappen mit Protokollbögen geführt, auf denen die jeweiligen Tätigkeiten mit Datumsangabe notiert werden.

 

Die angefertigten Arbeiten können im nächsten Morgenkreis vorgestellt werden und werden auf jeden Fall von uns Lehrerinnen kontrolliert.

Mit lobenden Bemerkungen halten wir uns bewusst zurück, da es den Lernprozess fördert, wenn die Schüler lernen, ihre Leistungen möglichst lehrerunabhängig einzuschätzen.

Laurentiusschule

Dr.-Leve-Straße 9
48231 Warendorf
02581 543340