Schriftspracherwerb

Lesen durch Schreiben (nach Jürgen Reichen)

bedeutet, durch Schreiben lesen lernen.

 

Das heißt, die Kinder lernen zuerst, wie die gesprochene Sprache aufgeschrieben werden kann. Das Lesenkönnen entwickelt sich dann als automatisches Begleitprodukt des Schreibens. Die Methode zeigt dem Kind, wie ein Wort in eine L-Au-T-K-E-TT-E zerlegt und danach Laut für Laut aufgeschrieben werden kann. Als  zentrales Arbeitsmaterial bekommt jedes Kind eine Buchstabentabelle, von der es die zum Schreiben notwendigen Buchstaben abmalen kann. Jedes Kind kann mit Hilfe der Buchstabentabelle schreiben, was es möchte. Schreibt das Kind immer wieder selbstgewählte Wörter und Texte, dann lernt es die Buchstaben mit der Zeit wie von selbst, vielfältige Übungen zum Buchstabenlernen werden überflüssig.

Von der Privatschreibung der Kinder zu einer angemessenen Rechtschreibung der Erwachsenen

bedeutet, Rechtschreiben lernen von Anfang an.

 

Ähnlich wie beim Sprechen lernen, kann nicht alles Geschriebene der Kinder auf einmal richtig sein. Auch Kleinkinder können nicht von Beginn an in vollständigen, richtigen Sätzen sprechen.

 

Erste Schritte auf dem Weg zum (richtigen) Schreiben sind,

  • deutlich zu sprechen,
  • auf den Laut am Wortanfang zu achten,
  • ein zum Laut passendes Anlautbild auf der Buchstabentabelle zu suchen,
  • den zugehörigen Buchstaben aufzuschreiben.

 

Gewinnt das Kind Sicherheit im Lautieren und Aufschreiben der entsprechenden Buchstaben und Buchstabenkombinationen, folgen weitere Schritte auf dem Weg zum richtigen Schreiben

  • Arbeit mit dem Sprachforscher: Forscheraufträge zum gezielten Kompetenzerwerb in den Bereichen Rechtschreiben und Grammatik        
  • Abschreibtexte
  • Textproduktionen der Kinder unter der Lupe
  • Übungen mit dem Wörterbuch

 

Daraus ergibt sich als Fazit für den Unterricht:

  • Es gibt keine gleichschrittigen Lehrgänge, sondern Raum für unterschiedliche nächste Schritte.
  • Eigene Erfahrungen mit Sprache und Schrift werden gefördert.
  • Es gibt keine Leistungsbewertung im Vergleich, sondern Würdigung der individuellen Fortschritte.
  • Wir fördern eine liebevolle und Mut machende Lernumgebung:

Das kannst du schon.

Das ist der nächste Schritt.

Es kann nicht alles auf einmal richtig sein.

Ziel für alle Kinder ist es, ein Rechtschreibgespür zu entwickeln.

Laurentiusschule

Dr.-Leve-Straße 9
48231 Warendorf
02581 543340